Damengalerie

Für die Damen, die ich hier nachfolgend einkleiden durfte, habe ich auch zum großen Teil die Kopfbedeckungen, Taschen und Schmuckteile angefertigt.

Antje und Fred S., sehr nette Kunden  aus Wittenberg, wurden von mir für "Luthers Hochzeit" 2017 neu eingekleidet. Beide suchten sie sich als Vorlage für ihre Gewänder Gemälde von Lucas Cranach aus. Antje ein Gemälde der "Aemilia von Sachsen" und Fred ein Gemälde mit dem Titel "Bildnis eines jungen Mannes". Fred ist in der Herrengalerie noch einmal zu sehen.

Daniela S. aus Ulm bekam von mir dieses Hohe Barett, aus Samt, mit Seide gefüttert, verziert mit Borte in Altsilber, Perlen und Federn.

Für Anna B. aus Nördlingen fertigte ich eine Haube für ihr vorhandenes Gewand und ein hohes Barett aus dem Material des Kleides.

Martina B. aus Nördlingen holte zum Stadtmauerfest ihren handgenähten Hut und eine Diademhaube ab.

Auf dem Stadtmauerfest Nördlingen erwarb eine nette Kundin ein Barett aus schwarzem Samt und eine Netzhaube von mir.

Für Andrea fertigte ich eine einfache Haube und ein Gewand im englischen Stil des 16. Jahrhundert. Die blaue Weste kann mit Ärmeln noch zu einer Jacke aufgebaut werden.

In Nördlingen zum Stadtmauerfest wurde es ausgeführt.

Gabriele S. aus Burghausen bestellte sich bei mir, für Ihr vorhandenes Kleid und Hut, eine Chemise und eine Goldhaube. Der Ausschnitt der Chemise wurde an ihr Kleid speziell angepasst.

Material Chemise: italienischer Baumwollbatist, Spitze, Borte

Material Haube: Seide. Samt, Perlen, Metallornamente und Borten

Alexandra aus Landshut war in Wittenberg in meinem Stand und gab eine Goldhaube und ein Barett für ihr selbst genähtes Kleid in Auftrag, welches sie auf dem Foto leider nicht getragen hat.

Material: Seide, Borten, Spitzen, Perlen, Samt und Federn

Valerie aus Karlsruhe wünscht sich schon seit langer Zeit ein Gewand der italienischen Renaissance, in Anlehnung an die Justina von Padua.

Darunter trägt sie eine Chemise, die mit alter, handgeklöppelter Spitze verziert ist.

Passend dazu habe ich aus dem Material des Kleides eine Zopfhaube angefertigt.

Für Elke aus Wittenberg durfte ich ein Kleid im Cranachstil anfertigen. In ihrer Lieblingsfarbe Grün wurde es speziell auf ihre Bedürfnisse und Wünsche angepasst.

Als Historikerin führt Elke durch Museen, jetzt auch durch das Asisi-Panorama in Wittenberg, auf dem sie auch mit dem von mir angefertigeten Kleid abgebildet ist, hält Vorträge und schreibt Bücher, die sich überwiegend mit dem Thema "Luther" befassen.

Infos dazu unter der Rubrik "Literatur"

Für Jessi aus Kochel durfte ich dieses Kleid nach einem Gemälde von Lucas Cranach schneidern.

Carolin aus Berlin war von ihrer zarten Figur her schon für ein Cranachgewand sehr geeignet und hat sich dieses von mir anfertigen lassen.

Für Christa ist es das zweite Kleid aus meiner Werkstatt, nach einem Gemälde der Heiligen Justina von Padua.

Einen großen Wunsch erfüllte ich Christa aus Schwangau, sie wollte einmal auf einem Wettbewerb in Italien mit einem neuen Gewand und mit Erfolg teilnehmen. Mit diesem Gewand, nach einem Gemälde von Bronzino, gelang es und sie und das Gewand bekamen den zweiten Platz.

Ebenso erstand sie bei mir eine Goldhaube mit über 2100 einzeln aufgestickten Perlen, eine sehr zeit- und arbeitsaufwändige Kopfbedeckung und dem dazugehörigen Barett, welches nach einer Gemäldevorlage angefertigt und verziert wurde.

Sina aus Karlsruhe suchte sich dieses Gemälde von Ghirlandaio für ein Gewand aus.

Auf speziellen Wunsch bekam sie dazu eine Zopfhaube.

Für Ausstellungen und Märkte suchte ich für mich ein wandelbares Outfit, welches man ohne großen Aufwand schnell standesgemäß anpassen und in dem man sich gut bewegen kann.

Frau Bittner aus Biberach durfte ich für ihre Tätigkeit als Tourismusführerin ein Gewand nach einem Gemälde von Bartel Beham, entsprechend ihrer Rolle als Webermeistergattin, schneidern.

Eines meiner Lieblingskleider, die ich je genäht habe, ist dieses, nach einem Gemälde der Bianca Capello.

Gerda aus Füssen wünschte sich, mit Rücksicht auf ihre Gesundheit, ein leichtes Kleid nach einem Gemälde von Bronzino und diesen Wunsch erfüllte ich ihr. Den Balzo fertigte ich auf Wunsch von Gerda zu diesem Kleid an.

Für ein vorhandenes schwarzes Kleid hat Gerda diese Kopfbedeckung von mir erworben.

Ein schlichtes, bürgerliches Outfit im niederländischen Stil.

Bild des Monats

Kontakt

k.mueller57@gmx.de

 

La Couturière

Hohlweg 21

88477 Schwendi

 

Telefon: 0178 4017993

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
last up-date: 13.06.2017 - la-couturière ©